Direkt zu:
12.05.2021

Pressemitteilung: Austausch fortgesetzt: IHK organisiert Dialog zwischen Stadt Lindau und Gewerbetreibenden

Teilnehmer bewerten regelmäßigen Austausch als Chance

Nach einem erfolgreichen Auftakt im Februar 2021 stellte sich Oberbürgermeisterin Dr. Claudia Alfons zusammen mit Verantwortlichen der Verwaltung erneut den Fragen der Wirtschaft. “Wir möchten unseren Unternehmen aus Einzelhandel, Gastronomie und Hotellerie eine unbürokratische Möglichkeit geben, ihre Anliegen anzusprechen”, sagt Markus Anselment, stellvertretender Hauptgeschäftsgeschäftsführer der IHK Schwaben. “Der Dialog ist sehr konstruktiv. Die Gewerbetreibenden schätzen es, sich mit der Stadt Lindau auszutauschen”, bilanziert Anselment die bisherigen Gespräche. Bestimmendes Thema der aktuellen Videokonferenz bildete die Corona-Krise und deren Erfordernisse für die Wiederaufnahme des Geschäftsbetriebs.

“Unabhängig von der Auswahl als Modellregion verfolgen wir das Ziel, die Testkapazitäten in Lindau auszubauen”, sagt Dr. Alfons. In naher Zukunft sollen am neuen Bahnhof Reutin, an der Blauwiese P1 und am Lindauer Seehafen Tests angeboten werden. Das Engagement der Interessengemeinschaft “Zukunft Insel” zur Einrichtung eines Testcontainers in der Maximilianstraße begrüßt die Oberbürgermeisterin. Die Stadt Lindau wird eine Übersichtskarte zu allen Testmöglichkeiten online stellen.

Wie im vergangenen Jahr wird die Kontaktdatenerfassung für Einzelhändler und gastronomische Betriebe bei der Öffnung eine wichtige Rolle spielen. Vorbereitend hat die IHK Schwaben Webinare zur Luca-App für Unternehmen und Gewerbetreibende angeboten mit einer Resonanz von über 500 Teilnehmern. “Mit dem aufgezeichneten Webinar zu Funktionalität und Handhabung der Luca-App und den individuellen Mustervorlagen zum Aushang versuchen wir, unseren Mitgliedern die digitale Kontaktdatenerfassung zu erleichtern, damit diese sich auf ihre Kernaufgaben konzentrieren können”, so Anselment. Alle Informationen und Materialien können online auf www.schwaben.ihk.de abgerufen werden.

Auskunft zur Gartenschau gab Geschäftsführerin Claudia Knoll, deren Team das Öffnungskonzept permanent an die aktuellen Rahmenbedingungen anpasse. Besonderes Augenmerk lege man auf Kontaktnachverfolgung. Deshalb werden sich Besucher registrieren müssen. Noch offen ist, ob Besucher Zeitfenster oder ganze Tage buchen können.

Derzeit arbeitet eine Arbeitsgruppe an neuen Gestaltungsrichtlinien für die Außenflächen von Handel und Gastronomie. Grundsätzlich sind die Gewerbetreibenden damit einverstanden, wünschen sich aber eine stärkere Beteiligung an der Ausarbeitung. Vor allem für die Gastronomie sei es wichtig, auch bei schlechter Witterung Bewirtungsmöglichkeiten durch eine Beschirmung zu ermöglichen. Bauamtsleiter Kay Koschka versprach, von Gewerbetreibenden vorgetragene Lösungsmöglichkeiten im Rahmen der Arbeitsgruppe zu prüfen.

Intensiv diskutiert wurde das Thema Mobilität. So sprach man über Einfahrtszeiten in die Fußgängerzone, Inbetriebnahme der Absperrpoller oder Nutzung von Elektrorollern in der Stadt.

Oberbürgermeisterin Claudia Alfons und IHK-Regionalgeschäftsführer Markus Anselment betonten die Wichtigkeit der vertrauensvollen Zusammenarbeit und planen den nächsten Austausch Ende Juni 2021. “Durch den Austausch erhalten wir ein Stimmungsbild der Gewerbetreibenden. So können wir, dort wo möglich, frühzeitig reagieren und gemeinsam für Lindau das beste Ergebnis erarbeiten”, so Dr. Alfons abschließend.

Kontakt

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit »
Bregenzer Straße 6
88131 Lindau (B)

Telefon:08382 918-102
Fax:08382 918-293
E-Mail